Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

96 KORG MUSIKANT MAGAZIN c Genre: Die musikalische Kategorie, Pop, Rock, Schlager, Jazz, Spezi- al ... zum Sortieren sehr wichtig! d Key: Hierbei handelt es sich lediglich um eine Gedankenstütze für Sie. Tragen Sie hier die Tonart des Songs ein (maj/min = Dur/moll). e Meter: Die Taktart. Wird bei Einträgen mit Styles und Midifiles au- tomatisch vergeben, bei MP3s können Sie dies von Hand eintragen. f Synchro Start / Synchro Stop / Memory: Nur bei Einträgen mit Sty- les von Nöten. Hier entscheiden Sie, mit welchen Start/Stop-Para- metern der Eintrag aufgerufen wird. Empfohlene Standard-Einstellung: Start: ON | Stop: OFF | Memory: ON g Harmony Track: Für Einträge mit Midifiles: Hier geben Sie dem Vo- calisten die Information, auf welcher Spur sich Noten oder Akkor- de zur Steuerung des Vocalisten befinden. Bei Midifiles verschie- dener Hersteller ist dies schon mal nötig. h Selection No.: Hier geben Sie mit den +/- Tasten eine gewünschte Zahl zum Aufrufen des Eintrags ein. Meine Empfehlung: Die Nummerneingabe ist schneller und einfa- cher auf den BOOK EDIT-Seiten im Keyboard zu tätigen. (Hinweis: Aufrufen eines Eintrags im Keyboard per Nummer: Drücken Sie am Keyboard zweimal die SongBook-Taste für eine Zehnertastatur) i Style / Bank / Position: Verändern Sie diese Parameter nur, wenn Sie dem Eintrag einen neuen Style zuordnen wollen! Da hier keine Namen, sondern nur Plätze numerisch dargestellt werden, empfehle ich solche Änderungen lieber am Keyboard als im EDITOR vorzuneh- men. j Txt File / Path: Hier haben Sie die Möglichkeit, Textdateien (*.txt) mit einem Eintrag zu verknüpfen. Diese Arbeit gestaltet sich je- doch im Keyboard genau so einfach, da die Textdateien sinnvoller- weise auf der Keyboardfestplatte untergebracht sind. Die Ver- knüpfung gelingt auch im EDITOR, jedoch muss dazu die Keyboard-HD an den PC angeschlossen sein. Meine Empfehlung: Texte auf die Keyboard-HD kopieren (separater Ordner) und die Verknüpfung auf der BOOK EDIT 3 Seite von Hand vornehmen. Mit den grünen Pfeil-Tasten springen Sie einen Eintrag vor oder zurück. Änderungen, die Sie gemacht haben, müssen zunächst nicht extra gespeichert werden. Geänderte Einträge werden ROT dargestellt und erst mit der SAVE-Funktion zum Ende der Sitzung gespeichert. Verlassen Sie das Bearbeitungsfenster mit OK (Änderung überneh- men) oder CANCEL (Änderung nicht übernehmen). 4) NEUEN EINTRAG ERSTELLEN Einen komplett neuen Eintrag werden Sie aller Wahrscheinlichkeit nach und aus Gründen der Praxis am Keyboard erstellen, dennoch gibt es im EDITOR auch diese Möglichkeit. EDIT > NEW ENTRY ... anschließend entscheiden Sie, mit welcher Quelle (Resource) der Eintrag erstellt werden soll: basierend auf einem Style, einem Midifile oder einem MP3. Die Tastenbefehle (Shortcuts) für diese Funktionen sind in diesem Menü ebenfalls angegeben. Nachdem Sie eine Auswahl getroffen haben, öffnet sich das kleine BEARBEITUNGSFENS- TER, das Sie vorhin näher kennen gelernt haben. Sie können allerdings mehrere hundert Midi-, MP3- oder Ka- raoke-Files mit nur einem Befehl in einzelne SongBook Ein- träge umwandeln. Wählen Sie hierzu: FILE > IMPORT FILE. Wählen Sie nun Ihre Files aus, die in einzelne SongBook Einträge um- gewandelt werden sollen. Beachten Sie hierbei aber stets die Pfad An- gabe der Files später im Keyboard. Auch diese Pfad Angabe können Sie mit einem Mausklick für alle Ein- träge ändern. Noch ein kleiner Hinweis zum Mehrfach-Import: Die auf diesem Wege erstellten Einträge haben leere STS Plätze zur Folge. Diese kann man später am Instrument aus Performances und Style STS erneut zusammenstellen. 5) CUSTOM LISTE Enthält ihr SongBook sog. Custom-Listen (persönliche/individuelle Lis- ten), werden diese in der Spalte unten links angezeigt. Durch einen Klick auf einer dieser Custom-List-Namen wird wiederum der Inhalt einer je- den Liste im Fenster unten rechts angezeigt. Die Inhalte dieser Listen sind Bestandteile der großen Liste oben und keine zusätzlichen Speicherplätze! Die jeweiligen Custom-Listen sind nicht durch Klick zu Sortieren, die Reihenfolge ist fest, so wie die Titel dort stehen. Das hat seinen Grund: In Kombination mit der SONGBOOK NEXT-Funktion kann man so praktische Playlisten erstellen und diese schnell abrufen. Trotzdem kann man mit der Maus einzelne Titel nach Belieben an eine neue Position ziehen. Auch im Keyboard direkt kann man auf der „List Edit“-Seite die Reihenfolge ändern. 5.1.) Neue Liste erstellen (Abb.5 ) Diese Arbeit ist am PC sehr viel komfortabler als am Keyboard. Wäh- len Sie einmal EDIT > NEW LIST In der Spalte „Custom List“ erscheint sofort eine neue Liste „NewList“, der Sie in diesem Moment einen Namen geben können. Ein Umbenen- nen ist später natürlich auch möglich. Die Liste mit Inhalten füllen ist so einfach, wie man es sich nur vor- stellen kann: Ziehen Sie einfach mit der Maus einzelne oder mehrere Einträge aus der Hauptliste in das leere Fenster. Schieben Sie in der (Custom-)Liste einzelne Einträge an eine andere Stelle, um die Rei- henfolge zu verändern. FILE - COPY | PASTE | CUT (kopieren | einfügen | ausschneiden) Verwenden Sie diese Funktionen, um Einträge aus einer Liste zu ent- fernen, zu kopieren und diese in eine andere Liste einzufügen. Sehr elegant geht das mit den Tastenfunktionen oder der Maus: Wäh- len Sie einen Eintrag in der Liste. Mit Klick auf die rechte Maustaste wird ein neuer Dialog angezeigt, der weitere Funktionen bietet. 6) SongBooks ZUSAMMENFÜHREN (Abb.6) So schwierig sich diese Operation anhört, so einfach ist sie! Beispiel: Sie wollen (neue/fremde) Einträge z.B. eines weiteren Pa3X MUSIKANT Besitzers in Ihr SongBook übernehmen. Öffnen Sie auf Ihrem PC ein weiteres Mal den SongBook-Editor und schieben Sie beide Fenster nebeneinander. Öffnen Sie in dem zweiten Fenster ein weiteres (fremdes) SongBook wie eingangs beschrieben. Ziehen Sie nun mit der Maus nach Belieben Einträge von Fenster zu Fenster, von Liste zu Liste. Einfacher geht‘s nicht! Gibt es gleiche Namen beim Kopieren, erscheint ein Hinweis-Fenster mit folgenden Auswahl-Optionen: Keep the original Resource: Der bisherige Eintrag wird beibehalten und der Kopiervorgang nicht ausgeführt. Overwrite existing Resource: Der bisherige Eintrag wird mit den neuen Daten überschrieben. Specify a different name for the new Resource: Geben Sie einen neuen Namen ein, unter dem der Eintrag dann abge- legt wird. KORG MUSIKANT MAGAZIN

Pages