Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

In diesem Workshop möchte ich auf verschiedene Funktionen des TC- Helicon „Voice Processors“ eingehen und Bedienhilfen geben. Da die Effektprozessoren im Pa3X International und Pa3X MU- SIKANT identisch sind, beschränken wir uns bei den nachfolgenden Erläuterungen auf Pa3X. Die im Folgenden genannten neuen Presets (Update 1.5 erforderlich) sind jedoch nur im Pa3X MUSIKANT verfüg- bar. Diese können aber kopiert und dann auch für den Pa3X INTERNA- TIONAL verwendet werden. 1. MIKROFON ANSCHLIESSEN Bevor Sie sich nun ins Parameter-Dickicht stürzen, schließen Sie ein Mikrofon an die Mikrofonbuchse an. Sowohl XLR- als auch Klinkenste- cker können in die Kombi-Buchse gesteckt werden. Möchten Sie ein Mikrofon benutzen, das Phantomspeisung benötigt, drücken Sie wie folgt: Taste GLOBAL >Taste MENU > „Audio Setup“ im Display dann unten am Displayrand „Audio In“ Markieren Sie das Kästchen „48V Phantom Power“ Nun ist Ihr (Kondensator-) Mikrofon startklar. 76 KORG MUSIKANT MAGAZIN Tipps & Tricks TC Helicon VoiceLive 2KORG MUSIKANT MAGAZIN Wie allgemein bekannt, arbeitet in den verschieden Modellen des KORG Pa3X ein EFfektprozessor von TC-Helicon, und zwar kein geringerer als der des beliebten „VOICELIVE 2“. Umgangssprachlich wird dieser oft als „Vocalist“ be- zeichnet. Es verbirgt sich jedoch sehr viel hinter diesem Begriff: Insgesamt sieben unabhängige Effekte allein für die Stimme sind vorhanden. Acht Effek- te für die Spielspuren sind auSSerdem noch an Bord. Somit verfügt der Pa3X über insgesamt fünfzehn (!) separate Effekte. Tipps & Tricks zum TC Helicon „VOICE PROCESSOR“(Jürgen Sartorius)

Pages