Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

Abb.11 SongBook Seite „List Edit“ Abb.12 SongBook Fenster „Write List“ Über den Button „Write“ öffnet man das Fenster “Write Song“ um den Speichervorgang des erstellten SongBook Eintrages zu starten (Abb.9). Hier kann man dem SongBook Eintrag über das „T“-Symbol einen eigenen unverwechselbaren Namen vergeben und entscheiden, ob man den bestehenden Eintrag mit „Rename/Overwrite“ überschreiben möchte, oder mit „New Song“ einen neuen Eintrag erzeugen möchte. Schließen Sie den Speichervorgang mit „OK“ ab und bestätigen Sie die nachfolgende Sicherheitsmeldung mit „Yes“. Die hier aufgezählten Möglichkeiten zur Eingabe von Daten sind zwar vielfältig, jedoch sollte man sich dadurch nicht verunsichern lassen. Nach einigen selbst erstellten SongBook Ein- trägen wird man schnell feststellen, dass die Erstellung eines neuen SongBook Eintrages zur Routine übergeht und das Arbeiten mit dem SongBook eine wahre Freude bereitet! Custom List: Diese Funktion ermöglicht die Erstellung von eigenen Listen (Custom Listen). Diese Listen können dazu verwendet werden, um aus dem Pool aller SongBook Einträge (SongBook Seite „Book“) eine Auswahl an Einträgen zusätzlich in separaten Listen zu verwalten. Zuerst muss hierfür die Funktion „List Edit“ aktiviert werden. Dies erfolgt über das Pfeil-Menü (Dreieck- Symbol rechts oben) durch Anwahl von „Enable List Edit“. Über das Feld „New List“ erzeugt man eine neue leere Custom-Liste. (Abb.10) Damit man vor- handene SongBook Einträge in die neue Liste übernehmen kann, muss nun die Seite „Book“ aufgerufen werden. Hier selektiert man zuerst den gewünschten SongBook Eintrag und fügt dann den Eintrag über den Button „Add to list“ der neuen Liste hinzu. Um die eigene Liste zu bearbeiten ruft man wieder die Seite „List Edit“ auf. (Abb.11) Über die Funktion „Move“ (Pfeil-Button Up und Down) können nun bei Bedarf die vorhandenen SongBook Einträge in der Liste an eine andere Position verschoben werden. Auf diese Weise kann man in einer Custom-Liste die Reihenfolge der SongBook Einträge individuell bestimmen. Dies hat den Vorteil, dass später beim Aufrufen der Liste die Einträge bei Bedarf über den Button „Next“ im Display, oder über einen angeschlossenen Fußtaster bzw. den Tastern „Assignable Switch“ durchgesteppt werden können. Über den Button „Write“ öffnet man das Fenster „Write List“ um den Speichervorgang der er- stellten Custom-Liste zu starten. (Abb.12) Über das „T“-Symbol in der Zeile „New List Name:“ kann man der selbst erstellten Custom-Liste einen spezifischen Namen vergeben. Die im glei- chen Fenster angezeigte Funktion „Rename/Overwrite“ kann dazu verwendet werden, um eine bestehende Custom-Liste zu überschreiben. Um die bearbeitete Liste als neue Custom-Liste zu speichern, muss die Funktion „New List“ ausgewählt werden und der Vorgang mit dem Button „OK“ bestätigt werden. Die nachfolgende Sicherheitsmeldung muss mit YES bestätigt werden, damit der Speichervorgang abgeschlossen werden kann. Abb.9 SongBook Fenster „Write Song“ Abb.10 SongBook Seite „List Edit“ Hinweis: Die Einstellung des Harmony Tracks ermöglicht die Zuordnung einer vorhandenen ’Vocalist-Spur’ aus einem Midi-Song zur Ansteuerung des Harmonizers. Eine neue innovative Funktion im Pa3X (MUSIKANT) ermöglicht es nun auch, die notwendigen Harmonien zur Ansteuerung des internen Harmonizer (TC-Helicon) aus einem MP3 Audiofile auszulesen (siehe Typ-Einstellung unter Global: Voice-Processor-Preset) Hinweis: Eine neu erstellte Custom-Liste (New List) kann über die Funktion „Write“ nur dann gespeichert werden, wenn die Liste SongBook Einträge enthält! Das nachträgliche Bearbei- ten der Custom-Liste, oder das Erstellen einer neuen Custom-Liste kann entweder direkt am Keyboard oder über den „SongBook Editor“ durchgeführt werden. Dieses PC-Tool steht auf der entsprechenden Produktseite unter http://www.korg.de kostenlos zum Download bereit! KORG MUSIKANT MAGAZIN 72 KORG MUSIKANT MAGAZIN

Pages