Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

Abb.6 SongBook Seite „Book Edit 2“ „T“-Symbol vor dem STS-Namen kann der Name der STS verändert werden. Die STS-Namen werden später unter dem jeweiligen STS Feld im Display angezeigt. Wahlweise kann auch das Feld „All Curent Style STS“ aktiviert werden, um alle vier aktiven Style STS pauschal bei der Erstellung des neuen SongBook Eintrages zu berücksichtigen! „Book Edit 2“ (Abb.6) Genre: Hier gibt man den Namen für das Genre ein, z.B. „Schlager“ oder „Evergreen“ Artist: Der Name des Interpreten kann hier eingetragen werden Key Info: Hier können Sie die Tonart bzw. Dur und Moll eingeben. Meter Info: Hier erfolgt die Angabe der Taktart Tempo/Bpm: Dieser Wert wird automatisch aus dem aktiven Style/Midifile ausgelesen und kann bei Bedarf manuell angepasst werden. M.Transp.: Hier kann die Anzahl der Halbtonschritte für die Master-Transpose Funktion einge- geben werden. „Book Edit 3“ (Abb.7) Synchro Start/Synchro Stop/Memory: Hier kann den gleichnamigen Bedienfeldtastern der Sta- tus „On/Off“ zugewiesen werden. Die Einstellung „Unchanged“ bewirkt, dass bei Anwahl des SongBook Eintrages der aktuelle Schaltzustand des jeweiligen Tasters (Synchro Start, Synchro Stop und Memory) unverändert bleibt. Linked *.TXT: Über den Button „Browse“ kann man eine Textdatei von einem Datenträger (z.B. Festplatte) auswählen und den Text aus der Datei mit dem aktiven Style/Midifile/MP3 des Song- Book Eintrages verknüpfen. Mit dem Button „Reset“ kann die Textverknüpfung wieder aufgelöst werden. Number: Eine tolle Funktion mit der man jedem SongBook Eintrag eine (bis zu) vierstellige Zahl zuweisen kann. Durch Eingabe der Zahl über die virtuelle Zehnertastatur kann dann gezielt der SongBook Eintrag aufgerufen werden. Die virtuelle Zehnertastatur kann durch zweimaliges Drücken der Taste SongBook aktiviert werden. Harmony Control: (Abb.8) Zur Auswahl für die Ansteuerung des Harmonizers stehen hier die 16 Spuren des SongPlayers 1&2 sowie die Keyboard-Spur zur Verfügung. Hinweis: Die Angaben in diesen Feldern sind optional und wirken sich auf die Sortier- und Suchfunktion im SongBook aus. Zur Erstellung des SongBook Eintrages sind diese Eingaben nicht zwingend erforderlich. Hinweis: Die Wertangaben in den Spalten ’Tempo/Bpm’ und ’M.Transp’ (abhängig vom Sta- tus des Schloss-Symbols ’Master-Transpose’) wirken sich direkt auf den Style- oder den Midi-Song aus, der mit dem SongBook Eintrag aufgerufen wird. Abb.7 SongBook Seite „Book Edit 3“ im Style Play ModeHinweis: Es können im Pa3X (MUSIKANT) nur ASCII Textdateien (.txt) verarbeitet werden. Der verlinkte Text kann später über die Lyric Funktion im Display angezeigt werden und bei Be- darf über die Bedienfeldtaster Up/Down, einem optionalen Fußschalter oder über einen der „Assignable-Switch“ Taster weitergeblättert werden. Der Zugriff auf den Datenträger auf dem sich die verlinkte Textdatei befindet muss bei Anwahl des betreffenden SongBook Ein- trages gewährleistet sein, damit die Textdatei aufgerufen und im Display angezeigt werden kann. Die Textdatei darf nach der Verlinkung weder umbenannt noch verschoben werden. Textdateien die bereits in einem Midifile oder einem MP3 Song enthalten sind, werden bei Aufruf der Lyric Funktion automatisch im Display angezeigt. Abb.8 SongBook Seite „Book Edit 3“ im Song Play Mode Das SongBookDie Ultimative Steuerzentrale im Pa3X MUSIKANT 71KORG MUSIKANT MAGAZIN

Pages