Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

KORG MUSIKANT MAGAZIN tabel und vor allen Dingen schnell sortieren, weshalb es sich auch lohnt, diese von Beginn an richtig einzupflegen. Aber Sortieren ist nicht die einzige Möglichkeit den herkömmlichen Ordner daneben alt ausse- hen zu lassen, denn der zur aktuellen Sortierung passende alphabetische Index am Rand springt blitzschnell auf die entsprechende Zeile. Darüber hinaus kann man in einem Suchfeld ein paar we- nigeZeichenausdemTiteloderderSongnummer eintippen, bis man schließlich den gewünschten Song blitzschnell gefunden hat. So findet man jeden gewünschten Song in wenigen Sekunden und entdeckt auf diesem Wege manchmal sogar einen Titel zufällig, der eventuell gerade besser in das abendliche Programm passt. Zwei Fliegen mit einer Klappe! Playlisten Eine weitere nützliche Funktion ist das Anle- gen von Playlisten. So lassen sich Songs belie- big zu Listen zusammenfassen, zum Beispiel für ein bevorstehendes Konzert oder auch nur eine Tanzrunde. Die Songs einer Liste lassen sich dann später der Reihe nach aufrufen, ohne dass man erst wieder in der Gesamtliste suchen müsste. Auf Wunsch erfolgt der Wechsel auch automatisch, sobald das Ende des einen Songs erreicht ist. Ruft Ihnen während einer Tanzrunde jemand einen Musikwunsch zu? Kein Problem, auchwährenddeslaufendenSongs könnenSie in einer kleineren Liste blitzschnell einen Song su- chen,alsnächstenSongvorwählen,unddasauch wennsichdieserTitelgarnichtindergeradeoffe- nen Playliste befindet. Seiten Umblättern Zum Umblättern der Noten- bzw. Textseiten gibt es bei der SongBook+ App ebenfalls verschiede- ne Möglichkeiten. Natürlich durch „Wischen“ mit dem Finger auf dem Display des iPads, alternativ aber auch mittels angeschlossenen Fußtasters (gibt’s auch schon per Bluetooth) oder auch au- tomatisiert. Für das automatische Umblättern muss man das Blättern pro Song einmalig auf- zeichnen.SpäterblättertSongBook+dannzeitge- nau an den aufgezeichneten Stellen automatisch um. Einfacher geht’s fast nimmer! Ähnliches lässt sich übrigens auch mit einem Songpointer machen, der einem dann immer anzeigt, wo man sich gerade befindet. Im Auf- zeichnungsmodus fahren Sie mit dem Finger in EchtzeitüberdenBildschirmundgenaudortwird später beim Abspielen ein roter Punkt angezeigt. Unverhofft kommt oft Wenn Sie spontan auf der Bühne einmal einen Text oder Notenblätter ins iPad bekommen möchten und weder Scanner noch Computer in der Nähe sind, bietet SongBook+ auch dafür eine Lösung. Mit der eingebauten Kamera vom iPad lassen sich Papiervorlagen einfach abfotografie- ren und werden als PDF-Datei abgelegt und das auch mehrseitig. Einfach praktisch! Auch sehr nützlich ist das Feature zum Abspie- len von MP3-Dateien, sei es als Begleitmusik für einen Sänger, Saxophon-Spieler oder Gitarristen oder auch als Backup-Lösung für den Notfall, wenn die Technik mal aus irgendwelchen Grün- den das Live-Spielen verhindern sollte. Eine si- chere und handliche Lösung! Anzeige auf mehreren iPads gleichzeitig EineweiteretolleMöglichkeitderSongBook+App ist das synchrone Öffnen der Songtexte auf meh- reren, über Bluetooth miteinander verbundenen iPads. Diese Möglichkeit ist gerade für Bands sehr vorteilhaft, da man hier sehr flexibel agieren kann und nicht mehr auf Zurufe, die auf der Büh- ne recht lästig sein können, angewiesen ist. Mit dieser Funktion wird allen Musikern automatisch der richtige Titel auf dem iPad angezeigt. Tolle Features Ein sogenannter Nachtmodus für den dezenten Betrieb auf dunklen Bühnen, das Anschließen eines externen, auf Wunsch sogar senkrecht auf- gestelltenMonitorsunddasAbspielenvonVideos ist ebenfalls möglich. Die Videos können entwe- der auf dem Hauptbildschirm abgespielt werden, was bei Karaoke-Videos sinnvoll ist, oder auch auf einem angeschlossenen Monitor bzw. Bea- mer für tolle Show-Effekte genutzt werden. Die Verbindung zum KORG Pa3X MUSIKANT Kommen wir nun zu einem ganz wichtigen und interessanten Feature, welches die SongBook+ App gerade für Keyboarder sehr interessant macht. Hier geht es um die Verkopplung der SongBook+ App mit dem KORG Pa3X. So kann man zum Beispiel sehr einfach und schnell er- reichen, dass beim Auswählen eines Songs in der SongBook+ App automatisch die passenden Ein- stellungen im Keyboard aktiviert werden. Genau das wird im Folgenden Teil des Workshops genau beschrieben, denn SongBook+ kann zu dem im iPad ausgewählten Song den passenden Song- Book Eintrag im KORG-Keyboard aufrufen! Das funktioniert übrigens bei allen KORG Pa-Serien Keyboards die mit der SongBook Funktion aus- gerüstet sind. Schauen wir uns aber zunächst einmal die Song- Book+ App etwas genauer an. Wenn wir „mehre- re Bücher aktivieren“ in den Einstellungen der App eingeschaltet haben, stehen uns ähnlich wie beim Pa3X SongBook verschiedene SongBooks (hier durch unterschiedliche Farben dargestellt) zur Verfügung. Wenn wir hier nun auf die oberste Farbe (blau) tippen, öffnet sich das blaue SongBook mit all meinen dort gespeicherten Songs und Playlisten. Hier ein Beispiel meiner blauen Mappe: Wenn man auf das Feld „Sortieren“ tippt, be- kommt man unterschiedliche Sortierungs- möglichkeiten aufgezeigt: 22 KORG MUSIKANT MAGAZIN

Pages