Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

Die Entertainment Keyboards von KORG ver- fügen über eine enorme Vielfalt von Styles unterschiedlichster Art und stellen eine her- vorragende Basis zum Spielen von Stücken aller gängigen Stilrichtungen dar. Richtig in- teressant wird es jedoch, wenn die vom User selbst zusammenstellbaren Style-Bänke ins Spiel kommen (zu finden in der Style-Auswahl unter User bzw. Favorite). Hier gibt es beim aktuellen Pa3X 3 User-Bänke und 12 Favorite- Bänke mit jeweils 40 Styleplätzen, also insge- samt 600 User Style-Plätze, die nach eigenem Geschmack belegt werden können. Die Unterteilung in User- und Favorite-Bänke ist hier eher der dadurch besseren Übersicht zu verdanken. So könnte man beispielsweise in den Favorite-Bänken die „eigenen“ Styles spei- chern, die man ohnehin ständig im Instrument parat haben möchte, während man in den User- Bänken nur die Styles unterbringt, die man temporär (z.B. nur für einen einzelnen Auftritt) benötigt. Der Vorteil bei den Favorite-Bänken ist die Namensgebung der einzelnen Bank. Die Bezeichnung Favorite 1 lässt sich über das Sei- tenmenü oben rechts im Display beliebig än- dern. Letzten Endes ist es jedem Spieler völlig freigestellt, wie er die Belegung dieser Bänke realisiert. Rein technisch sind User-Styles nicht von Favorite-Styles zu unterscheiden. Die enorme Style-Vielfalt im Überblick zu be- halten, ist direkt am Instrument nicht immer einfach. Diesbezüglich bietet ein PC mit einem entsprechend großen Bildschirm eine sehr gute undeffektiveDarstellungsmöglichkeitderStyle- Bänke. Daher hat EMC den KORG Pa User-Bank Manager entwickelt, mit dem sich die Inhalte aller User- und Favorite-Bänke komfortabel auf dem Bildschirm eines PCs darstellen und verwalten lassen (Abb 1). Besonders nützlich ist hier auch die Funktion des Kont- rollhörens. So können Sie die Styles direkt über die Lautspre- cher Ihres PCs, oder (noch besser) mittels USB-Verbindung zum Pa-Keyboard, mit den originalen Klängen Ihres Instrumentes abhören. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn es darum geht den richtigen Style ausfindig zu machen. Um sicherzustellen, dass die originalen Klänge Ihres Korg- Geräts verwendet werden (nicht die GM- Sounds), stellen Sie im „Settings“ Menü unter „Midi-Settings“ die entsprechende Midi- Konfiguration ein. (Abb. 2) Funktionsweise des Managers Schauen wir uns nun einmal die Funktionsweise des Bankmanagers im Detail an: Auf dem Bildschirm lassen sich nebeneinander zwei „SET“-Ordner darstellen. Alle KORGPa- Keyboards nutzen SET-Ordner um die unter- schiedlichen Datentypen (User/Fav-Styles, Performances, User-Sounds, SongBook etc.) als komplette Einheit zu speichern. SET-Ordner können am Instrument mit dem Befehl Save- ALL erstellt werden und anschließend auf ein beliebiges USB-Medium kopiert werden. Inner- halb eines SET-Ordners befindet sich dann u.a. der Unterordner Style, in dem die User-Bänke 1-3 sowie die Favorite-Bänke 1-12 (falls mit Sty- les belegt) als Unterordner zu finden sind. In je- dem dieser Unterordner können sich wiederum bis zu 40 einzelne Styles befinden. Das sind dann wirklich die einzelnen Daten des Styles selbst. Es gibt also im Bank Manager zwei Bänke, auf der linken Seite die Quellbank und auf der rech- ten Seite die Arbeitsbank. In die Quellbank kön- nen nacheinander beliebige SETs (oder auch einzelne Style-Dateien mit der Endung „.STY“) geladen werden. Von hier können Styles auf die rechte Seite in die Arbeitsbank per „drag and drop“ kopiert werden. Nur die Arbeitsbank kann gespeichertwerden.InderArbeitsbankentsteht somit Ihre neue Bank (bzw. Ihr neues SET). KORG Pa User Bank Manager von EMC von Klaus Grosser (EMC-musicsoftware) Abb.2 „Midi-Settings“ Abb.1 „Hauptfenster“ Abb.3 „Quell- und Arbeitsbank“ 102 KORG MUSIKANT MAGAZIN KORG MUSIKANT MAGAZIN Tipps & Tricks KORG Pa User Bank Manager von EMC

Pages