Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

KORG Musikant Magazin 03-2013

Über 660 Klänge (u.a. Stereo Piano und GM2 Kompatibilität) 32 Drum Kits, 128 User Program Speicher 304 Style Performances mit 4 Single Touch Settings pro Style 2 MIDI-File-Player mit Überblendregler 4 Multi Pad Taster Triton Klangerzeugung 62-stimmig Lautsprechersystem mit 2x15 Watt SD/MMC Kartenschacht Alle Spezifikationen auf www.KORG.de 101KORG MUSIKANT MAGAZIN beim Pa50 SD für die Verwendung der HI- Synthese entschieden, die uns Jahr für Jahr neue Auszeichnungen beschert. Die HI-Syn- these ist einfach Pflicht für den Liveeinsatz. Folglich darf man der Pa-Serie auch in klang- licher Hinsicht eine absolute Professionalität bescheinigen. Da will man natürlich aus dem Vollen schöpfen. Wussten wir und haben das Pa50 SD deshalb mit einer 62-stimmig poly- phonen Klangerzeugung ausgestattet, damit selbst bei reichhaltigen Arrangements und ausgiebigem Pedalspiel keine Noten unter den Tisch fallen. Besonders hervorzuhe- ben aus dem großen Pa50 SD Klangspeicher (mit über 660 Klängen) sind die klassischen Sounds und aufwendigen Solo-Klänge wie das Stereo-Piano, Saxofon, die Violine, die Das HI-Konzept wurde von KORG für die TRITON Workstation Serie entwickelt und steht für eine innovative und exzellen- te Klangerzeugung. Es wird ständig weiterentwickelt und weltweit mit vielen Preisen ausgezeichnet. IhremusikalischenEinfälle Das Pa50 SD gehört zu den ganz wenigen Entertainment-Keyboards in seiner Klasse, mit dem man seine musikalischen Einfäl- le schnell und einfach festhalten kann. Zum Beispiel mit dem Backing Sequenzer kann man die Begleitphrasen festlegen und selbst bestimmen, wie komplex das Arrangement sein soll. So lässt sich auch eine Orchester- begleitung zu einem „intimen“ Trio umfunk- tionieren. Selbst nach der Aufzeichnung kann ein Stück noch ausgiebig perfektioniert wer- den. Sie können mehrere Fassungen erstel- len und sich dann für die beste entscheiden. Innerhalb weniger Minuten verfügen Sie über professionelle Playbacks ohne sich in die komplexe Sequenzermaterie zu vertiefen. Pa50 SD Software KORG aktualisiert die Software der Instrumente regelmäßig und wertet sie mit neuen Funktionen auf. Die meißt kostenlose Software finden Sie auf www.korgpa.com und www.korg.de. Wei- tere Performance-Einstellungen und Styles finden Sie ebenfalls dort. Auch mit der Kom- patibilität nehmen wir es ernst: Das Pa50 SD kann Styles laden, die ursprünglich für die i-Serie oder das Pa60/Pa80 erstellt wurden. Trompete, die Flöte, die Gitarren, die Mund- harmonika, das Akkordeon und viele mehr. Klangliche Perfektion KORGs Effektprozessoren genießen in der internationalen Studioszene einen hervorra- genden Ruf. Im Pa50 SD können Sie jederzeit vier voll programmierbare Stereo-Multief- fekte nutzen. Die Prozessoren A und B können zum Bearbeiten der Begleitphrasen verwen- det werden, während C und D für die selbst gespielten Parts (die „Realtime Parts“) zur Verfügung stehen. Und dann haben Sie nur noch die Qual der Wahl, weil jedem Prozessor jeweils einer von 89 Effekttypen zugeordnet werden kann. Vorbei also die Zeit, dass man in Sound-Fragen doch faule Kompromisse eingehen musste. Die Qualität der Effekte ist so edel, dass man sie auch in den besten Tonstudios oft und gerne nutzt. Noch schöner ist da fast, dass man die Effektparameter mit einem optionalen Schwellpedal, einem Fuß- taster oder über den definierbaren Schiebe- regler in Echtzeit beeinflussen kann. Doppelsequenzer Das Pa50 SD hat einen patentierten (tief Luft holen) „XDS Crossfade Double Sequencer“, d. h. einen doppelt ausgeführten Standard-MIDI File-Player mit Schieberegler (Crossfader) zur Überblendung zwischen zwei simultan laufenden Files. Es handelt sich nicht nur um SMF-Player, sondern um komplett ausgestattete Sequen- zer, die man zum Komponieren, Arrangieren und Aufzeichnen professioneller Musik nut- zen kann. Beide Sequenzer bieten separate Bedientaster, so dass man beispielsweise den Song von Sequenzer 1 starten und wäh- renddessen ein anderes Standard-MIDI-File für Sequenzer 2 laden kann. Dank dieses Doppelsequenzer-Konzepts können Sie sich also nicht nur als Musiker, sondern auch als DJ profilieren. Als kompletter Entertainer eben. Über die Performance-Speicher kann man sogar bei laufender Standard-MIDI-File- Wiedergabe andere Klänge aufrufen. Enthält ein Standard-MIDI-File zudem Textdaten, so wird der Liedtext im Karaoke-Verfahren im Display angezeigt. Und wenn Sie eine Pause einlegen möchten, aktivieren Sie einfach die Jukebox-Funktion, welche die zuvor gewählten Titel der Reihe nach abspielt. Anschlüsse OUTPUT INPUTMIDI THRU OUT IN PDL/SW DAMPER RIGHT L/MONO RIGHT L/MONO PHONES ASSIGN. Großer Klangspeicher: Über 660 Klänge, klassische Sounds und Solo-Klänge. Keine Störungen dank polyphoner Klangerzeu- gung mit 62 Stimmen. Pa50SD Kurz und griffig Externe Daten mit Direct SD: Neue Songs und Styles können direkt von einer SD-Karte gelesen und abgespielt werden – ohne sie erst in den internen Speicher zu laden. Das sorgt für absolute Freiheit und Flexi- bilität in der Live-Situation und im Studio. Entertainer Workstation Pa50SD

Pages